2012

„Das Jahr 2012…“

„Silvesterlauf auf der Rheinstraße“
Zum 33. Silvesterlauf treffen wir uns am 31. Dezember um 14:30 Uhr vor der Kapelle auf
der Rheinstraße. Nach einem Stundenlauf, Walken und Wandern, kehren wir, wie in den
vergangenen Jahren, im Gasthaus Meisberger zum gemütlichen Beisammensein ein. Hier
lassen wir bei Kaffee und Kuchen, sowie diversen Getränken, das schöne und erfolgreiche
Jahr 2012 ausklingen.
„Lauftreff-Freunde in Marpingen Läuft`s“


„Familienabend 2012“

Am vergangenen Samstag feierten wir im Pfarrheim in Alsweiler unseren diesjährigen
Familienabend.
Zu unserem jährlichen Vereinshöhepunkt hatten sich 94 Mitglieder gemeldet. Sie erlebten
einen bunten Abend, der mit dem “ Nikolausauftritt“ begann. Seine wunderschöne Rede
wurde mit viel Beifall bedacht. Seine wichtigste Aufgabe war die Lauftreffleiterbescherung
mit einer Weihnachtstüte und Gutschein für ihre Tätigkeit im Lauftreff. Weiterhin
beschenkte er die Kinder auf der Bühne und im Saal.
Nach seinem Auftritt stand das Italienische Büfett an, und nach Speis und Trank wurden die
Mitglieder geehrt, die seit 25 Jahren dem Verein die Treue zeigen.
Der nächste Höhepunkt des Abends war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an den 80-
jährigen Horst Schlick.

Horst kommt aus Merchweiler, und hatte sich 1984 unserem Verein angeschlossen.
Als aktiver Sportler hat er zusätzlich viele Jahre im Vorstand gearbeitet,
und war bei unseren vielen Veranstaltungen Bereichsleiter für Getränke und Verpflegung. Er
war in der Vergangenheit, und ist auch noch heute eine absolut hilfreiche Person, dem nie
etwas zu viel ist.
Zur Ehrenmitgliedschaft gratulieren wir auf das Herzlichste, und wünschen ihm für die
Zukunft alles erdenklich Gute.
Es folgte die Ehrung der erfolgreichsten Athleten/Innen, deren Anwesenheit den ganzen
Bühnenraum füllte. Ohne jeden namentlich zu nennen ist festzuhalten, dass insgesamt
5 deutsche Meistertitel, 7 deutsche Seniorentitel, 7 Saarlandmeister- und 14 saarl.
Seniorentitel ein heimsten. Mit Stolz durfte der 1. Vorsitzende Fips Wagner die Gesamtbilanz
die bei deutschen Meisterschaften seit 1991 erzielt wurde, bekannt geben: „ 39 deutsche
Meistertitel“ Somit sind wir hinter Saar 05 Saarbrücken der erfolgreichste saarländische
Leichtathletikverein!
Im Laufe des Abends wurden Sportabzeichen, Laufabzeichen , und Geschenke an Sponsoren
verteilt. Nach dem offiziellen Teil wurde unter den Klängen von DJ-Dieter das Tanzbein
geschwungen.
Ein Ehepaar sei noch namentlich erwähnt; Monika und Gerdi Hoffmann, die nach jedem
Lauftreff am Bergmannskreuz bei Wind und Wetter den Kofferraum öffnen und die
Stundenläuferinnen und Läufer mit Getränken versorgen.
Bedanken wollen wir uns beim Nikolaus „Kalle Kauth“ aus Alsweiler, und dem
unermüdlichen Hausmeister des Pfarrheimes „Norri“ Brill.


„Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“


„Melanie Straß Sportlerin des Jahres“

Unsere Ultraläuferin Melanie Straß ist von der Deutschen Ultramarathon Vereinigung (DUV) zur „Sportlerin des Jahres 2012“ gekürt worden.
Die DUV ist mit über 1500 Mitgliedern die bedeutendeste Ultralauf-Vereinigung der Welt und verleiht den Titel für außergewöhnliche Leistungen.
Melanie errang diese Auszeichnung vor allem wegen ihrer beiden 24-Stunden-Läufe, in denen sie über 228 beziehungsweise 222 Kilometer zurücklegte
Und deutsche Einzelmeisterin, Elfte der WM und mit der Nationalmannschaft Dritte der EM wurde.
(Peter Wagner)


„Sechs Titel beim Sechs-Stunden-Lauf in Troisdorf“

Von den 204 Teilnehmern der ersten deutschen Meisterschaft (der Deutschen Ultramarathon Vereinigung) im 6-Stundenlauf am
3. November in Troisdorf trugen zwölf das orange-gelbe Ultralauf-Trikot der LTF Marpingen. Kein anderer Verein in Deutschland
schafft es, bei Titelkämpfen derart viele Sportler an den Start zu schicken, und das über Jahre. Aber nicht nur die
personelle Stärke beeindruckte, sondern auch die Leistung unseres Teams, das von Eddy Hans und Alois Klinkner meisterlich
betreut und motiviert wurde.
Vier Wochen nach ihrem Triumph bei der Meisterschaft im 100-km-Lauf gewann Tanja Hooß auch den Titel im 6-Stunden-Rennen,
und zwar unangefochten mit 73,642 Kilometern. Zusammen mit Melanie Straß (68,048) und der überraschend starken
Viola Stras (64,343) errang Tanja den Mannschaftstitel bei den Aktiven und bei den Seniorinnen. Tanja und Viola wurden
überdies deutsche Meisterinnen in ihren Altersklassen W 45 und W 40. Silke Helferich (42,442) machte ebenso eine gute
Figur wie unsere sympathischen Neuzugänge Silke Nonnweiler und Frank Rudig, die – im wahren Wortsinn – im Gleichschritt
sehr beachtliche 50,379 Kilometer absolvierten.
Wie schon beim Hanauer Hunderter (Vizemeistertitel!) ging unser Spitzenmann Jörg Hooß auch in Troisdorf unentwegt an
seine Leistungsgrenzen und erkämpfte bei Regen und teilweise schwierigen Bodenverhältnissen Platz 3 mit 80,947 Kilometern.
Außerdem wurde er Meister seiner Altersklasse M 45. Gemeinsam mit Andreas Aldekamp (72,174) und Gernot Helferich (67, 049)
holte Jörg Silber in der Teamwertung. Das gute Mannschaftsergebnis wurde von Peter Wagner (65,122) und
Johannes Schulz (60,976) vervollständigt. Johannes, der beste Ultralauf-Betreuer, den man sich denken kann,
schnürte zur allgemeinen Freude wieder einmal selbst die Schuhe und wurde mit dieser Leistung deutscher Vizemeister
in der Klasse M 60! Pech hatten Stefan Feller, der stürmisch loslegte, sich aber unterkühlte und aufgeben musste sowie der
grippekranke Stevie Fecher, der wegen Fiebers pausierte, es sich aber nicht nehmen ließ, weit anzureisen und die Freunde anzufeuern.
(Bericht von Peter Wagner)



VEREINSFAHRT zum 6.GARDASEE-Marathon mit Teilnahme am 1. GARDA-RUN 30 Km und am 2. GARDA-RUN 15 Km


Am Freitag den 12.10.2012 um 07:00Uhr morgens starteten wir unsere
Vereinsfahrt mit über 38 Vereinsmitgliedern und 4 Gästen zum GARDASEE-RUN mit Ziel Riva del Garda Hotel Benacus.
(Den Bericht von Peter Alles weiterlesen…)


„Zweimal Gold und Silber beim Hanauer 100er!“

am 6. Oktober haben die Lauftreff-Freunde Marpingen ihre Spitzenstellung in der deutschen
Ultra-Laufbewegung unter Beweis gestellt. Tanja Hooß lieferte den packendsten und härtesten
Wettkampf ihrer Karriere und sicherte sich in international konkurrenzfähigen 8:12:16 Stunden
ihren bereits siebten deutschen Meistertitel. Die 45-Jährige rannte über die gesamte Zeit
kurz vor, hinter oder neben ihrer hartnäckigen Konkurrentin Branka Hajek. Das Duell gegen
die 17 Jahre jüngere Athletin entschied sie mit ihrer Routine auf der Zielgeraden mit
einem Vorsprung von 13 Sekündchen!

Tanjas Ehemann Jörg Hooß, 48, biss sich ebenfalls in bewundernswerter Manier durch einen Wettkampf,
der von Beginn an nicht sein Freund sein sollte, weil es nicht so rund lief wie erhofft.
Anfangs noch in Führung, musste Jörg seinen Dauerrivalen Michael Sommer ziehen lassen,
verteidigte aber in beachtlichen 7:23:26 Stunden immerhin den Vizemeistertitel gegen einige
junge Konkurrenten. Lohn für die Plackerei und fast schon eine kleine Sensation war der insgesamt 13.
deutsche Mannschafts-Meistertitel für uns Marpinger, zu dem – in seinem ersten 100-er! –
Andreas Aldekamp (8:33:55) sowie der erfahrene Gernot Helferich (9:27:08) beitrugen.
Der Vorsprung vor dem zweiten Team betrug nur vier Minuten. Auch Peter Wagner (9:47:43)
und Stefan Feller (10:37:27) freuten sich über ansehnliche Platzierungen.
Eine kleine Tragödie widerfuhr unserem Senioren-As Franz Feller ausgerechnet in dem Wettkampf,
der seine große Karriere krönen sollte: Franz ist einzige Athlet, der bis dahin alle
deutschen 100-km-Titelkämpfe erfolgreich beendet hatte. In Hanau, der 25. Meisterschaft,
knickte er bei Kilometer 97 um, verletzte sich und konnte das aussichtsreiche Tagwerk nicht vollenden.
100-km-Debütantin Viola Stras tat sich kurz nach der Marathon-Marke am Fuß weh, machte aber noch
etwas richtig Gutes aus dem Wettkampf: Sie beendete ihn zur Hälfte und holte in der 50-km-Wertung
in 4:37:47 Stunden den Sieg bei den Frauen. Auch Stefan Fecher, wiewohl nicht in Bestform,
ließ das Team nicht im Stich und joggte 50 Kilometer mit.

Alle Athleten erlebten an diesem Tag wieder einmal den Vorzug, den Lauftreff-Freunden Marpingen anzugehören.
Es herrschte jener schwer zu beschreibende, aber deutlich spürbare Ultra-Lauf-Geist,
dank dessen Hilfe Krisen überstanden und Kräfte mobilisiert wurden und der jedem das Gefühl gab,
den anderen etwas gegeben und selbst etwas geleistet zu haben.
Die erfahrenen und souveränen Betreuer – Fips und Helga Wagner, Eddy Hans und Alexa Brill, Alois Klinkner,
Angelika Warken, Johannes Schulz sowie Silke Helferich und Jutta Feller vollbrachten wieder Schwerstarbeit,
um alle Wünsche nach Verpflegung und Zuspruch zu erfüllen. Auch bei Regen und Sturm (unser Zelt wurde zerstört)
harrten sie aus. Großer Dank gilt auch dem Ausrichter, dem SSC Hanau-Rodenbach um den Ultra-Pionier Harry Arndt.
Besser als sie kann man Titelkämpfe (im Auftrag des Deutschen Leichtathletik Verbandes) nicht organisieren.
Es war eine Freude, dort Gast sein zu dürfen. Nun wartet am 3. November die nächste große Aufgabe auf
die Marpinger „Ultras“- die erste deutsche Meisterschaft der DUV im 6-Stunden-Lauf in Troisdorf.
(Bericht von Peter Wagner)


„Kommunentriathlon in Saarbrücken“
Am vergangenen Samstag richteten wir im Auftrag des Ministeriums für Inneres und
Sport den Kommunentriathlon aus. 36 Mannschaften der saarländischen Gemeinden und
Ministerien waren vertreten. Innenministerin Monika Bachmann schickte pünktlich um
14:30 Uhr die Schwimmerinnen und Schwimmer auf die 300 m Distanz. Herausragend
die Leistung des EM-Silbermedaillengewinner und Teilnehmer an den olympischen
Spielen in London, Andreas Waschburger, der in 3:01 min. anschlug, und Rad-
Nationalmannschaftsfahrer Michael Himbert auf die 15 km-Strecke schickte. Den Sieg für das
Innenministerium sicherte Thomas Immand über die Laufstrecke von 5 km. Alle Drei gehören
der Sportfördergruppe der saarl. Polizei an, Andreas Waschbuger und Michael Hümbert in
Kommissarsausbildung, Diplomsportlehrer Thomas Immand ihr Ausbildungschef.

Etwas über eine Minute dahinter folgte das Team Losheim am See. Hier sorgten Thomas
Hissler (schwimmen), Börn Greif (radeln) und Philipp Schumacher (laufen) für einen
spannenden Zweikampf. Nur drei Sekunden dahinter folgt die Mannschaft von Tholey, in der
Besetzung Thomas Groß, Edwin Koch und Bernd Mohrbacher. Die Frauenwertung gewann
die Kommune St. Ingbert mit Sahra Bosslet, Christine Müller und Sabine Schneider-Bosslet.
Im Mixed siegte das Team von Tholey mit Grit Dörr (Teilnehmerin an den olympischen
Spielen 1980), Mustafa Okyay und Alfred Meisberger. Unser Mixed-Team der Gemeinde
Marpingen belegte mit Lisa Leist, Ruben Dewes und Dirk Schu den sehr guten 4. Platz.

Richtig genießen konnte man das Mitmachen von Spitzen- Breiten-und Freizeitsportlern.
Selten findet man eine solch gute Ergänzung als wie bei dieser Veranstaltung.

Allen 72 Helferinnen und Helfern unseres Vereins ein herzliches Dankeschön. Sie haben
dafür gesorgt, dass wir von Seiten des Ministeriums, und vor allen Dingen von den
Teilnehmerinnen und Teilnehmern großes Lob ernten durften. Vieles hatten wir zu
bewältigen – und alles war gelungen.
Die Gesamtergebnisliste ist hier zu finden ->>>



Bild v.l.n.r.: Moderator Fips Wagner, Staatsekretär Georg Jungmann, Andreas Waschburger, Michael
Hümbert, Thomas Immand, Thomas Hissler, Björn Greif, Philipp Schumacher, Bernd
Morbacher, und Edwin Koch.

„Freundschaftslauf in Winterbach“
Am Samstag den 30.09. findet der Winterbacher Freundschaftslauf statt. Unseren Lauftreff
haben wir zu der Veranstaltung verlegt. Der Start erfolgt um 15:00 Uhr an der Sport-und
Kulturhalle.

„Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“


„EM-Bronze für Melanie Straß“

Unsere „Ultra-Fee“ Melanie Straß hat bei der Welt- und Europameisterschaft im 24-Stunden-Lauf
(8./9. September in Kattowitz/Polen) erneut ihre Weltklasse unter Beweis gestellt.
Bei ihrem allerersten Einsatz im Trikot der deutschen Nationalmannschaft war sie mit 222,774 Kilometern
beste Deutsche und führte das Dreier-Team (Antje Krause und Marika Heinlein) auf Platz 3 der
Europameisterschafts- und Rang 4 der Weltmeisterschaftswertung. Es bedurfte eines unbändigen Kampfes
bis zur letzten Viertelstunde, um diese Plätze gegen das schwedische Team zu verteidigen.
Melanie, die seit Juni ja auch amtierende deutsche Meisterin im 24-h-Lauf ist,
wurde als Einzelsportlerin 11. der WM und 8 der EM – ein großartiger Erfolg für eine Newcomerin,
die ihr Potential mit Sicherheit noch nicht ausgeschöpft hat und noch ausloten muss,
an welchen Stellschräubchen zu drehen ist, um noch mehr Kilometer herauszuholen.
Melanie schwärmte von der Atmosphäre und der vorzüglichen Betreuung durch die
Deutsche Ultramarathon Vereinigung sowie den Deutschen Leichtathletik Verband.
Einziger Kummer für alle Beteiligten: es gelang den Ausrichtern und Veranstaltern kurioserweise nicht,
eine Siegerehrung abzuhalten, die den leistungen gerecht wurde.

(Bericht von Peter Wagner)


„Tanja Hooß Marathon-Saarlandmeisterin“

Am vergangenen Sonntag fanden die saarländischen Meisterschaften Marathon in Merzig
statt. Unsere Athletinnen und Athleten erzielten wiederum hervorragende Leistungen. Tanja
Hooß wurde in der guten Zeit von 3:10:14 Std. Landesmeisterin, und mit Melanie Straß
(3:20:57 Std.) sowie Viola Stras (3:41:41 Std.) saarländische Mannschaftsmeister. Den Titel
holten ebenfalls die Männer. In der Besetzung Jörg Hooß (2:45:35 Std.), Ramon Bernardon
(2:46:49 Std.) und Markus Wagner (2:54:29 Std.), war die Titelverteitigung perfekt. Den
dritten Platz belegte unsere zweite Mannschaft mit Gernot Helferich(3:01:50), Peter Kapitza
(3:01:55) und Andreas Altekamp (3:10:12). Die dritte Mannschaft mit Frank Bonnaire
(3:10:41), Stefan Feller (3:28:58) und Peter Wagner (3:29:30) belegte den 6. Platz in der
Gesamtwertung.

Gleichzeitig fanden auch die Seniorenmeisterschaften statt. In den Doppelwertungen siegte
in der Klasse M-40 Markus Wagner, M-45 Jörg Hooß, W-35 Melanie Straß, W-40 Viola
Stras und W-45 Tanja Hooß. Nach dem Landestitel siegte unser Frauenteam auch in der
Seniorenwertung W-30 bis W-70.

Mit 3 Meister- und 6 Seniorentiteln, waren wir der erfolgreichste saarländische Laufverein.
Marathon ist fest in Marpinger Hand.
Allen Athletinnen und Athleten herzlichsten Glückwunsch!
Bild: Die neuen Saarlandmeister mit Präsident Werner Zimmer
„Lauftreff-Freunde in Marpingen Läuft`s“


„Ironman Andreas Backes qualifiziert sich für Hawaii“

Mit einer grandiosen Leistung beim Ironman in Frankfurt schafft unser Triathlet
Andreas Backes die Qualifikation zur Triathlonweltmeisterschaft in Kona auf Hawaii.
Wir freuen uns mit ihm und sagen: „Herzlichen Glückwunsch!“
Seine Sicht des Wettkampfes hat er für uns in einem Bericht festgehalten:klick->>>


„Freundschaftslauf“

Unser diesjähriger Freundschaftslauf war wiederum ein voller Erfolg. Am Bergmannskreuz fanden sich 271 Läuferinnen und Läufer, Walker,
Nordic-Walker und Wanderer ein, die sich in verschiedenen Gruppen aufteilten. Nach einer Stunde waren alle wieder zurück am Bergmannsstollen.
Unter den Nordic-Walkern befand sich auch unser Bürgermeister, der zu Beginn Begrüßungsworte an die Teilnehmer richtete.
Ortsvorsteher German Eckert war ebenfalls vertreten, er überreichte dem Vorsitzenden einen Gutschein über einen Kasten Bier.
Viele Trimm-Traber aus den verschiedenen saarländischen Lauftreffs bewunderten das neugestaltete Bergmannskreuz ,
und gratulierten uns zu der schönen Lauftreffstätte.
Nach dem Sportlichen ging es ins FC-Hellas-Heim, dort wurde geduscht, und anschließend die Kaffee/Kuchenangebote,
sowie die Gastfreundlichkeit von Edith, Reinhold und Team genutzt.
Pünktlich um 17:30 Uhr wurden die Sieger geehrt.

Den ersten Platz belegten mit 27 Teilnehmern die Lauftreff-Freunde aus Urexweiler. Platz Zwei ging mit 20 Teilnehmern
an die LTF Selbach, und Dritter wurden mit 12 Teilnehmern die Lauftreff-Freunde aus Winterbach.
Unser zweiter Vorsitzender Josef Grim überreichte den Vereinsvertretern die Geldgutscheine.
Älteste Teilnehmerin war die 77-jährige Doris Müßigbrot aus Mauschbach, und bei den Männern siegte der 80-jährige Joachim Backes aus Winterbach.

Bei schönem Sommerwetter saßen die Lauffreunde noch lange zusammen, tauschten untereinander Erfahrungen und Ideen aus,
und bestätigten dem Veranstalter eine optimale Organisation.
Nachdem die letzten das Stadion verlassen hatten, machten sich die Verantwortlichen auf zu einem runden Geburtstag nach Alsweiler:
„Unser Vereinsmitglied und Bereichsleiter Norbert Brill wurde 60zig, wo wir würdig sein Jubiläum feierten.
Norri, nochmals herzlichen Glückwunsch!!“

„Sammy Schu saarländischer Berglaufmeister“

Sammy Schu verteidigte in Orscholz erfolgreich seinen im vergangenen Jahr errungenen Berglauftitel.
Er benötigte für die 8,1 km von der Saarschleife bis zum Cloef-Atrium 32.02 Minuten, und konnte seinen Konkurrenten und Berglaufspezialisten
Martin Schedler (LAZ Saarbrücken;33:05 min.) auf den zweiten Platz verweisen.
Unsere Mannschaft belegte mit Sammy, Stefan Dörrenbächer (39:28 min.) und Hubertus Eckert (44:04 min.) hinter LAZ Saarbrücken und LTF Elversberg den 3. Platz.



„Erster Start, erster Sieg für Viola Stras“


Viola Stras hat am Samstag, 23. Juni 2012, beim 19. Internationalen 12-Stunden-Lauf von Fellbach-Schmiden bei Stuttgart mit 94,054 Kilometern
überlegen die Frauenwertung gewonnen. Es war ihr erster ernsthafter Wettkampf in dieser Disziplin, so dass die Leistung besonders hoch zu bewerten war.
Der Lauf wurde auf einer 2090 Meter langen, leicht hügeligen Runde ausgetragen. Es ging bei Sommerwetter abwechselungsreich über Asphalt,
Beton und die Kunststoffbahn des Stadions. Fordernd, aber auch gut gegen Ermüdung war ein etwa 35 Meter langer und 6 Meter hoher Brückenanstieg.
Der TSV Schmiden Leichtathletik bot eine vorzügliche Organisation mit einer Luxus-Verpflegung, zu der unter anderem drei Sorten Wasser
und frische Erdbeeren von den nahen Feldern gehörten. Bei der Siegerehrung wurden ALLE Teilnehmer einzeln gewürdigt und mit einer Medaille geehrt.
Jeder erhielt eine Dokumentation seiner Rundenzeiten. Viola führte bereits nach drei Stunden das Frauenfeld an und konnte es sich leisten,
nach 11 Stunden zu duschen, da sie uneinholbar war. Die 100-Kilometer-Marke will sie beim nächsten Mal knacken.
Im integrierten 6-Stundenlauf wurde Peter Wagner mit 63,8 Kilometern Vierter.
Stevie Fecher, unser fleißigster Ultraläufer, schaffte in einem Trainingslauf gut gelaunt 48,2 Kilometer,
ehe er zum Arbeitsplatz nach Frankfurt abdüste.

(Bericht von Peter Wagner)



„Melanie Straß ist Weltklasse!
Marpinger Erfolge der DM im 24-Stundenlauf am 2./3. Juni im Weserbergland“


Unsere Ultra-„Mel“ ist bei der 24. Deutschen Meisterschaft im 24-Stundenlauf am 2./3. Juni in Stadtoldendorf (Weserbergland) mit 228,595 Kilometern (mit über 20 Kilometer Vorsprung)
zum Titel bei den Frauen und auf Rang 2 der Frauen-Jahresweltrangliste gerannt. Bereits nach etwa 20 Stunden hatte Melanie die 200 km erreicht und nahm am Ende des Wettkampfes
zur Schonung Dampf heraus, denn schließlich vertritt sie im Herbst in Polen bei der Weltmeisterschaft die deutschen Farben.
Es war eine Freude zu erleben, mit welcher Leichtigkeit Melanie die 1588 Meter lange Betonschleife in einem alten Kasernengelände meisterte
und dabei sogar mit den beiden besten Männern (Florian Reus und Michael Hilzinger) Schritt hielt. Ihr Sieg war für Experten keine Überraschung,
eher die enorme Kilometerleistung am Beginn einer gerade erst gestarteten Ultralauf-Karriere sowie die Unbeschwertheit, mit der diese erzielt wurde.
Man durfte als LTF-ler wieder einmal stolz sein, solch eine großartige und dennoch bescheidene Athletin am Start zu haben.
Grandios und nicht vorhersehbar war der Titel des Deutschen Juniorenmeisters für unseren erst 20-jährigen David Bohlen, der ein schönes Beispiel dafür abgab,
dass lange Distanzen nicht nur etwas für Seniorensportler sind.
Die Vizemeisterschaft in der Mannschaftswertung holten Frohnatur Stevie Fecher, Hubertus Eckert und Peter Wagner,
Rang drei ging an Franz und Stefan Feller sowie David Bohlen. Franz wurde auch Zweiter in der Altersklasse M 70.
Phänomenal war erneut die Arbeit von Chefbetreuer Johannes Schulz, der 24 Stunden auf den Beinen war. Er erfüllte Verpflegungswünsche,
half beim Kleider- und Schuhwechsel und notierte jede (!) gelaufene Runde von jedem (!) Marpinger Läufer , um bei Unkorrektheiten der Zeitnehmer Einspruch
einlegen zu können. Ihm zur Seite Alexa Brill und Eddy Hans, die sich um Reiki, Motivation, Kuchen, Film- und Fotoarbeit, Regenschirme
und überhaupt um alles kümmerten, was man sich als Sportler nur wünschen konnte.

(Bericht von Peter Wagner)



„Einladung Weiherweiler“
Am Samstag, den 04.08.2012 findet auf dem „Campingplatz Weierweiler“ bei Ursel und Hans-Albert der „7.Private Freundschaftslauf“ mit anschließendem Grilltreff statt. Startzeit 14.00 Uhr. Eingeladen sind unsere Freunde vom LTF Marpingen. Für Essen und Trinken ist gesorgt. Mitzubringen sind Frohsinn und ein Stück Feuerholz. Gitarren werden als Holz akzeptiert. Zusagen bitte an Ursel und Hans-Albert im Lauftreff 06897 / 763398 oder 0171 21 22 976 oder hans-albert.holzer@web.de


Einladung>>>

„Freundschaftslauf in Quierschied“

Beim Freundschaftslauf in Quierschied konnten wir mit 20 Teilnehmern die Vereinswertung gewinnen. In die Veranstaltung war die Landeseröffnung
„Run-up“ des saarländischen Leichtathletik-Bundes eingebunden. Präsident Werner Zimmer schickte trotz äußerst schlechtem Wetter viele Unverdrossene
auf die verschiedenen Laufstrecken. Nach einer Stunde trafen alle wieder wohlbehalten in der Jahnturnhalle ein.
Bei der Siegerehrung wurden uns drei Fässchen Bier überreicht.

„SR sportarena“

Der saarländische Rundfunk hat uns für Pfingstsonntag, 27.Mai 2012, in die Sportarena eingeladen. Hauptthema ist der Aufstieg unserer Triathleten
in die 2. Bundesliga. Im Einklang mit der saarländischen Triathlon-Union nennt sich die LTF-Ligamannschaft mit dem Sponsornamen Bromelain-POS Team-Saar.
Da es unseren Verein betrifft, bitte ich alle Interessenten den Termin in der Arena zu nutzen. Auch hier sollten wir ein starkes Team stellen.
Bitte meldet euch bei Fips, bzw. im Lauftreff an.

„Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“



„Hexennacht-12-h-Lauf vom Gewitter beendet“


In den ersten vier Stunden des 12-Stunden-Nachtlaufes von Bad Dürkheim wähnten sich die 70 Teilnehmer in einer milden Sommernacht
und konnten unbeschwert und bestens versorgt ihrem Ausdauersport frönen. Unter ihnen auch die LTF-ler Viola Stras, Melanie Straß
und Peter Wagner, wieder einmal begleitet von Ultra-Urgestein Eddy Hans. Doch erlebte der 1. Salinenlauf der Deutschen Ultramarathon
Vereinigung (DUV) in der Hexennacht zum 1. Mai gegen 1.30 Uhr ein abruptes Ende, und zwar durch einen Gewittersturm, den kein Wetterdienst
in dieser Stärke vorhergesehen hatte. Der Strom fiel kurz aus, die elektronische Rundenerfassung total, die Verpflegungsstation flog fort
und schließlich löste sich auch der unbefestigte Teil des 776 Meter langen Rundkurses auf. Ein Weiterlaufen hätte zwar der Schulung
des Willens gedient, hätte aber kaum sportlichen Wert gehabt und hätte vielleicht sogar die Gesundheit von Sportlern und Helfern beeinträchtigt.
So tat Cheforganisatorin Gabi Gründling das Richtige und brach den Lauf ab, wenn auch schweren Herzens, denn es steckte viel Arbeit in der Vorbereitung.
Aus Sicht der LTF Marpingen war der Abbruch besonders für Melanie Straß schade, denn sie lag zu dieser Stunde mit über 50 Kilometern auf Gesamtrang 4
und war auf Kurs 130 Kilometer, was einer internationalen Spitzenleistung entspricht. Außerdem war extra SR-Redakteur Daniel Scheider mit der Videokamera angereist,
um sein Filmporträt über Melanie mit aktuellen Wettkampfszenen anzureichern.

Immerhin kam unser Eddy an der Seite des Sportredakteurs zu seinem ersten Einsatz als Kamera-Assistent und Beleuchter.
Ganz umsonst war die Reise in die Pfalz also nicht, zumal unsere Läufer ja Gelegenheit
zu einem nächtlichen Ausdauertraining hatten. Bei der DM im 24-Stundenlauf Anfang Juni in Stadtoldendorf werden sie vielleicht schon davon profitieren.

(Bericht von Peter Wagner)



„Sammy Schu 5. Platz bei Deutschen Meisterschaften“


Bei den deutschen Meisterschaften im Duathlon belegte unser amtierender saarländischer Halbmarathonmeister den ausgezeichneten 5. Platz.
Die Distanzen: Laufen 5 km – Rad 21 km – Laufen 2 km.
Für die 5 km- Strecke benötigte Sammy 16:52 min., und wechselte als Vierter aufs Fahrrad.
Über die 20 km benötigte er 37:55 min. und konnte auf fünfter Position zur letzten Laufetappe wechseln. Diesen Platz konnte er über die 2 km-Distanz verteidigen und lief in der Gesamtzeit von 1:02:24 Std. über die Ziellinie. Der Sieger,Uli Hagmann (TV Mengen, BW) wurde in 59:51 min deutscher Meister.
Sammy erkämpfte sich ein Superergebnis, sicherte sich einen Platz unter den Top-Five, hat unseren Verein, und mit Florian Lauck (LAZ Saarbrücken, 28. Platz) das Saarland würdig vertreten.

„70. Lauf zum Bostalsee“

Am vergangenen Sonntag starteten wir den 70. Lauf zum Bostalsee. Um 08:00 Uhr begaben sich unsere drei Nordic-Walkerinnen, Conni Alt, Birgit Ohlmann und Margret Schilling auf die 20 km-Strecke (Bergmannskreuz – Campingplatz Bostalsee)
Pünktlich 09:00 Uhr schickte Fips Wagner 15 Ausdauerläuferinnen und Läufer auf die gleiche Distanz. Wer nicht solange unterwegs sein wollte, nutzte eine Lauf-bzw. Wanderrunde um den See. Alle Teilnehmer kamen gut gelaunt am Zielort an, und wurden vom 1. Vorsitzenden
zum 70. Ereignis mit Sekt und anderen Getränken empfangen. Nach dem Duschen wechselten wir über zum gemütlichen Abschluss in die Pizzeria Romantika.

„Marathon St. Wendel“

Am Sonntag steht der 6. St. Wendel Marathon an. Wir sind mit der sportlichen Leitung beauftragt. Renndirektor Heinz Wirth hat mit seinen Helferinnen und Helfern alles durchgeplant. Josef Grim wird mit seinem Frauenteam den Zieleinläufern die ersehnten Medaillen umhängen, und auf der Laufstrecke werden unsere Bereichsleiter die Verpflegungsstellen betreuen. Zusätzlich sind wir an allen Wendepunkten vertreten.
Fips Wagner wird als Co-Moderator sich insbesondere auf die saarländischen Teilnehmer konzentrieren, aber auch vieles aus der Laufszene erzählen.
Der Marathon und Staffelmarathon startet um 09:00 Uhr und die Halbmarathonis werden um 11:00 Uhr auf die Strecke geschickt. Start Kinderlauf über 2,195 km – 09:15 Uhr.

„Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“



„Sammy und die Männermannschaft Saarlandmeister“


Die neuen Landesmeister im Halbmarathon heißen Sammy Schu und die Mannschaft LTF
Marpingen.
In einem einsamen optimalen Rennverlauf siegte unser noch Jugendlicher in der Zeit von
1:12:19 Std. bei den Aktiven. Er verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um zwei Minuten,
und stellte somit eine neue persönliche Bestzeit auf.
Unsere 1. Mannschaft lief ebenfalls den Titel ein. Sammy schon erwähnt, Ramon Bernardon
als Dritter im Einlauf (Zeit: 1:15:23 Std.) und Jörg Hooß (5. im Einlauf, Zeit: 1:116:11 Std.)
sorgten für den Vereinserfolg.
Unser Frauenteam wurde mit Tanja Hooß (1:26:50 Std.), Anne Schu- Mutter von Sammy-
(1:33:55 Std.) und Melanie Straß (1:34:07 Std.) hinter Saar 05 Saarbrücken saarländischer
Vizemeister.
Neben den Aktivenmeisterschaften richteten wir auch die Seniorenmeisterschaften aus.
Hier gab es für unseren Verein folgende Ergebnisse:
Seniorenmeister:
W- 45: Tanja Hooß
M- 30: Ramon Bernardon
M- 45: Jörg Hooß
M- 60 Gerhard Jungmann 1:34:08 Std.
Mannschaften:
M- 40/45: Jörg Hooß, Peter Kapitza (1:19:48 Std.), Markus Wagner (1:21:40 Std.)
Die Frauen belegten mit Tanja Hooß, Anne Schu und Melanie Straß ebenfalls den 2. Platz,
und die Männermannschaft M-50-70, in der Besetzung Ludger Leist (1:22:29 Std.),Dirk Schu
(1:33:12 Std.) und Gerhard Jungmann (1:34:05 Std.) den 3. Rang.
Insgesamt starteten für unseren Verein 26 Athletinnen und Athleten.
Alle weiteren Ergebnisse findet man hier auf unserer Seite.

„Organisation des 31. Deutsch-Französischen Straßenlaufes in Saarbrücken“
Der von uns zum 30. Male (die erste Veranstaltung leitete 1982 der Polizeisportverein Saar)
auszurichtende Halbmarathon entlang der Saar war wiederum ein großer Erfolg. Insgesamt
hatten 690 Athleten und Volksläufer gemeldet, 597 waren am Start, die auch alle ins Ziel
einliefen. Unter den Wettkämpfern befand sich auch Innenminister Stefan Toscani, der
seinen ersten Halbmarathon lief. Er kam in für ihn sehr guten 1:43:57 Std. ins Ziel, und wurde
von dem Leiter der Polizeiinspektion Saar-Pfalz, Oberrat Christof Baltes, auf den 21,1 km
begleitet.
Unsere verschiedenen LTF- Bereichsleiter hatten mit ihren Einsatzkräften alles bestens
im Griff. Von den Teilnehmern erhielten wir rundum Glückwünsche für die professionelle
Organisation.
Den rund 100 Helferinnen und Helfer sagen wir herzlichen Dank für ihr vorbildliches
Engagement, insbesondere auch den vielen kuchenbackenden Frauen des Vereins.
Nun steht die nächste Großveranstaltung, der St. Wendel Marathon an. Hier sind wir mit der
sportlichen Leitung beauftragt und befinden uns schon voll in der Organisation.
Termin: Sonntag, 29. April 2012!

„Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“



„Melanie Straß gewinnt den 20. Lahntallauf 2012“


Beim internationalen 50 km-lauf in Marburg siegte unsere 24-Std-Nationalteam-Läuferin Melanie Straß souverän in 4:09:32 Std.
Nur durch einen kleinen Umweg an einer Wendemarke verpasste sie die Bestzeit.
Auch die Männermannschaft mit Guido Joerg (4:09:59), Hubertus Eckert(4:32:59) und Stefan Fecher(5:32:09) erreichte
mit einer tollen Leistung Platz 4 in der Mannschaftswertung.



„Antalya Marathon – Silber für Jungmann in der Türkei“


Der Wadgasser Gerhard Jungmann im Trikot der LTF Marpingen startete erfolgreich in die Laufsaison 2012. In Antalya belegte Jungmann im Halbmarathon in der Altersklasse M 60 in 1:32:20 Stunden den 2. Platz. Heike Angel, ebenfalls LTF Marpingen, erreichte trotz Trainingsrückstand in der AK W 50 den 6. Platz.
Bei Sonnenschein und fast perfektem Laufwetter erreichten ca. 4000 Läufer das Ziel. Die wellige Laufstrecke und der böige, kühle Wind bremsten die Läufer an manchen Stellen. Neben der Laufstrecke das funkelnd blaue Mittelmeer, in der Ferne die schneebedeckten Gipfel des Taurus-Gebirges unter strahlend blauem Himmel waren für alle Läufer ein besonderes Erlebnis.



„Vereinsfahrt 2012“

Er zählt mittlerweile mit zu den schönsten Landschaftsmarathons im europäischen Raum,
und ist in diesem Jahr Ziel unserer Vereinsfahrt:
Der LAKE GARDA MARATHON 2012

Klicken zur Ausschreibung

Und hier werden wir wohnen: >>> Hotel Benacus


>>>Weiteres aus dem Jahr 2011 >>>