2010

„Das Jahr 2010…“ „Saarländische Crossmeisterschaften in Elm“Sammy Schu saarl. Vizemeister der B- Jugend! In dem riesigen Starterfeld der Jugendlichen konnte Sammy Schu einen sehr guten Crosslauf hinlegen. Eine kluge Renneinteilung bescherte ihm den ausgezeichneten 2. Platz bei der B- Jugend. Er benötigte für die anspruchsvolle Strecke über 4060 m 13:51 Minuten und wurde nur von dem Bahn- und Crossspezialisten Jan-Lukas Becker(LSG Saarücken-Sulzbachtal) geschlagen. Sammy, dessen Stärke in den längeren Straßenläufen liegt bereitet sich mit unserem Trainer Ludger Leist mit Bahntraining und kürzeren schnellen Einheiten für die kommende Saison vor. Da er im nächsten Jahr in der Klasse A-Jugend startet, ist er berechtigt bei den Aktiven mitzulaufen. Dadurch wird unsere Halbmarathonmannschaft mit dem Neuzugang Ramon Bernardon , sowie Jörg Hooß, Markus Wagner und Ludger Leist und selbstverständlich ihm enorm verstärkt. Auch die Männer erzielten für unsere Verhältnisse ein klasse Ergebnis. In der Mannschaftswertung belegten wir hinter den Teams eins und zwei der großen Läufergruppe aus Rehlingen den ausgezeichneten dritten Platz. Sie setzte sich zusammen mit Ludger Leist(9. Platz,31:43 min.), Markus Wagner (10. Platz, 31:45 min.) und Markus Schu (13. Platz, 32:49 min.). Hubertus Eckert lief in 36:01 min. ins Ziel und sorgte hiermit für ein sehr gutes Vereinsergebnis.

„Triathlon WM-Hawaii“

Unsere Triathletin Monika Weihs ist wieder aus Hawaii zurück, und bringt für unseren Verein wieder ein sehr gutes Ergebnis mit. Sie belegte bei dem Ironman (3,8 kmschwimmen-185 km Radfahren – 42,194 km laufen), der gleichzeitig die Weltmeisterschaften beinhaltet, den ausgezeichneten 17. Platz. Sich in der Weltelite bewegen zu dürfen ist schon ein besonderes Erlebnis. Moni hat auf der anderen Seite der Erde die LTF Marpingen würdig vertreten, hierzu gratulieren wir herzlichst! 

 

 

 


„Deutsche Meisterschaften 50-km Straßenlauf“

Die Erfolge reisen nicht ab. In Bottrop fanden die deutschen Meisterschaften  über die Ultradistanz von 50 km statt. Gerhard Jungmann erkämpfte sich in der Altersklasse M-60 den deutschen Meistertitel. Für die zu laufende, leichtwellige Strecke benötigte er 4:09:16 Std. und wurde überlegener Goldmedaillengewinner. Franz Feller belegte in der Zeit von 4:58:08 Std. den zweiten Platz, und wurde somit Vizemeister in der Altersklasse M-70. Klasse Gerhard und Franz – Herzlichen Glückwunsch! Und da war noch eine unterwegs. Nicht in Bottrop, Gibraltar oder Hawaii, sonden beim Marathon in New York. Heike Angel trug das LTF-Trikot durch Manhattan und kam bei dem bedeutendsten Weltmarathon in sehr guten 3:29:07 Std. ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch!

„Bronze bei den 100-Kilometer-Europameisterschaften“
Jörg Hooß hat bei der Europameisterschaft im 100-Kilometerlauf in Gibraltar (7. Novmber 2010) mit der deutschen Nationalmannschaft überraschend die Bronzemedaille gewonnen. In einem der härtesten Wettbewerbe seiner Laufbahn gelang ihm eine Laufzeit von 7:40:41 Stunden. Mit im erfolgreichen Team waren André Collet (6.51:54, Gesamtrang 3) und Matthias Dippacher in 7:31:30 Stunden. Die Mannschaft konnte übrigens die Russen mit einem Gesamtvorsprung von 62 Sekunden auf Rang 4 verweisen.  Ebenso knapp verpassten leider die deutschen Damen eine Medaille. Tanja Hooß (8:12:19), Branka Hajek  (8:09:08) und Antje Krause (8:19:22) errangen trotz hervorragender Gesamtleistung lediglich Rang 4. In der Weltmeisterschaftswertung kamen beide Teams auf den fünften Platz. Alois Klinkner und Eddy Hans trugen als Betreuer der Nationalmannschaft zum guten Ergebnis und der vorzüglichen Stimmung im gesamten Team bei. Dr. Matthias Reick, Vizepräsident Allgemeine Leichtathletik im DLV, gab als  Delegationsleiter ebenso einen guten Einstand wie Michael Sommer als Team-Verantwortlicher.   Die Herren-Nationalmannschaft mit Jörg Hooß

„Vereinsfahrt in die Eifel“
Am vergangenen Samstag  haben wir im Rahmen einer Tagesfahrt die Eifel besucht. Erste Station  war das wunderschöne Dörfchen Monreal. Im historischen Cafe Blüsch genossen wir ein reichhaltiges Frühstück. Danach erkundeten wir den historischen Ortskern mit den bezaubernden Fachwerkhäusern. Ein Teil der Gruppe begab sich auf die über dem Ort thronende Burg, um von oben einen faszinierenden Ausblick auf das Tal zu genießen. Weiter ging es nach Mendig zum dortigen Lava Dome. Hier wurde die Entstehung des Lavabasalts in der Frühgeschichte eindrucksvoll gezeigt.  Die Besichtigung dauerte zwei Stunden und war für die Teilnehmer hoch interessant. Dann ging es weiter an den Rhein nach Andernach. Unsere Reisegruppe genoss bei wunderschönem Herbstwetter die Altstadt mit ihren weitreichenden Angeboten. Den Abschluss einer gelungen Tagesfahrt tätigten wir mit einem Abendessen  in der Bescheider Mühle, und pünktlich um 22:00 Uhr erreichten wir wieder Marpingen. Fachwerk mit Burg in Monreal         Raimund am Pranger
Frühstück im Cafe Blüsch
„Mittwoch-Lauftreff  an der großen Sporthalle“
Seit  Oktober treffen wir uns zum Mittwochlauftreff an der Sporthalle. Nachdem die Cafeteria wieder geöffnet hat, können wir uns nach dem Laufen zum gemütlichen Beisammensein treffen. Über ein Jahr war dies leider nicht mehr möglich gewesen, um so größer ist jetzt die Freude den alten Gepflogenheiten zu frönen.

„9 Titel bei Saarländischen Marathonmeisterschaften“ Bei den in Merzig ausgetragenen Marathonmeisterschaften konnten wir 9 Landestitel erlaufen. Saarländischer Meister wurde unsere Frauenmannschaft in der Besetzung von Tanja Hooß (3:08:13 Std.), Heike Angel (3:28:22 Std.) und Alexa Brill (4:40:52 Std.). Die weiteren Titel erzielten wir in den verschiedenen Senorenklassen:> 1.Platz M-40: Markus Wagner (2:47:06 Std.) 1.Platz M-45: Jörg Hooß (2:44:19 Std.) 1.Platz M-60: Gerhard Jungmann (3:28:25 Std.) 1.Platz W-40: Tanja Hooß (3:08:13 Std.) 1.Platz W-50 Heike Angel (3:28:25 Std. 1.Platz W-55: Alexa Brill (4:40:52 Std.) Mannschaftswertungen: 1.Platz Senioren Frauen W-30 bis W-70, Besetzung wie oben beim Meistertitel. 1.Platz Senioren Männer M-40/45: Jörg Hooß, Markus Wagner und Frank Bonnaire (3:10 27) Frank lief zum ersten Male in die Mannschaft und erzielte ein persönliche Bestzeit! Die Besetzung belegte hinter den Grojos aus Elversberg und LSG Hüttersdorf den 3. Platz in der Meisterschaftswertung. Die weiteren Platzierungen: 4. Platz M-40 Stefan Feller (3:24:27 Std.) 6. Platz M-45 Hubertus Eckert (2:25:27 Std.) 4. Platz M-50 Peter Wagner (3:25:39 Std.) 5. Platz M-55 Johannes Schulz (3:27:12 Std.) 2. Platz M-70 Franz Feller (3:57:36 Std.) 6. Platz M-55 Hans-Peter Klein (4:05:41 Std.) Von Seiten des Vereins, allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch!

„30 Jahre Lauftreff am Bergmannskreuz“ Bilder der Feier 30 Jahre Lauftreff am Bergmannskreuz.
„LTF`ler beim Swiss-Alpine in Davos“ Markus Wagner auf dem Trail
Markus Wagner, Silke und Gernot Helferich sind für unseren Verein beim weltgrößten Ultra- Marathon mit über 5000 Teilnehmern in Davos gestartet. Über die Distanz von 78 km zeigten die Extremsportler der LTF Marpingen herausragende Leistungen. Markus erreichte in ausgezeichneten 7:37 Std. das Ziel in Davos. Ihm folgte in 8:08 Std. Gernot, und seine Frau Silke benötigte 14:05 Std. Die weltbekannte Streckenführung geht von Davos aus zu einem 2690 m hohen Pass. Ab dort folgt ein 7km langer Trail mit schwierigsten Passagen um anschließend wieder 1000 Höhenmeter abwärts. Eine Stelle hatte sogar 42%! Problem ist auch die Kleidung, beim Start herrschten sommerliche Temperaturen, auf der Höhe werden Schneefelder durchlaufen und im Zielbereich herrschen wiederum sommerliche Verhältnisse. Es bedarf einer enormen Selbstdisziplin. Markus erreichte mit seiner sehr guten Laufzeit den ausgezeichneten 60. Platz, und in seiner Altersklasse M-40 wurde er 19. Gernot kam als 113. ( AK-40, 44. Platz) ins Ziel, und Silke wurde bei den Frauen 252. (W-40 68. Position) Bedingt durch die Leistungen haben wir in dieser Wettkampfdisziplin uns in der Schweiz einen Namen gemacht. Bericht und Fotos beim Veranstalter

„Europameistertitel für Heike Angel“
Bei den Senioren – Europameisterschaften in Ungarn schlug unsere Marathonläuferin Heike Angel sensationell zu. Sie erkämpfte sich in der Wertungsklasse W-45 den Titel der Europameisterin.  Bei hochsommerlichen Temperaturen (35°) erreichte sie das Ziel in 3:30:35 Stunden, vor Malina Vatskicheva aus Bulgarien.  Mit diesem Titel hatte sie niemals gerechnet, und er kam für sie völlig überraschend. Ihr Laufpartner Gerhard Jungmann hat sie auf der Strecke begleitet, und belegte in seiner Klasse M-60 einen ebenfalls ausgezeichneten 6. Platz. Herzlichste Gratulation an Heike, sowie an Gerhard für die gute Platzierung und gute Arbeit. Heike Angel im Ziel mit Laufpartner Gerhard Jungmann

„ 25. Freundschaftslauf am Bergmannskreuz“
Am zweiten Juliwochenende richteten wir den 25. Freundschaftslauf aus. Unter hochsommerlichen Bedingungen schickte Bürgermeister Werner Laub rund 200 Ausdauersportler auf die Laufstrecken im Härtelwald, Buchenwald und Kasel. Nach einer Stunde kamen alle eingeteilten Gruppen wohlbehalten wieder zum Ausgangspunkt zurück. Die eingeteilten Helfer des Roten Kreuzes hatten trotz Hitze einen ruhigen Nachmittag. Neben dem Verpflegungsstand im Start/Zielbereich, hatten wir einen Zusätzlichen an der Spinne (Nähe Hundetressurplatz) aufgebaut. Von den Schwämmen, den isotonischen Getränken, sowie Wasser wurde rege Gebrauch gemacht. Jeder Teilnehmer, der sich in den ausgelegten Listen eintrug, erhielt ein kleines Handtuch mit Jubiläumsaufdruck. Anschließend fand im FC- Hellas Stadion die Siegerehrung der teilnehmerstärksten Vereine statt. Gewinner waren die Lauffreunde aus Wustweiler, gefolgt von LTF Spiridon Alsweiler, und der LSG Quierschied. In würdiger Runde, und unter den Klängen der Gruppe „Rastlos“ feierten wir unseren Jubiläums – Freundschaftslauf. Ein Dankeschön geht an die vielen Helferinnen und Helfer, sie haben wesentliches zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.

„Radtour in Bayern“
Vom 20. bis 27. Juli befand sich eine Gruppe von 11 LTF`lern beim Radtraining in Bayern. Unter der Leitung von unserem Organisationsleiter und erfahrenen Radspezialisten Heinz Wirth wurden täglich bis zu 70 Kilometer gestrampelt, teils Rad-bzw. Waldwege, quer durch die Region um Schleching bis hin zum Mondsee-Attersee. Untergebracht waren wir im Hotel Hubertus im Heimatort des bekannten Biathleten Andreas Birnbacher. Er lies es sich nicht nehmen uns Donnerstagsabends zu besuchen. Bei diesem Anlass wurde von der Wirtin Heidi der spendierte Schwenker der Stadt St. Wendel eingeweiht. Da der Ausdruck Schwenker nicht bekannt war, wurde er von unseren bayrischen Freunden einfach“ Schwenkergrill“ genannt. Von der ehemaligen Alsweilerin Monika Schwaiger, sie wohnt mit Ehemann Martin in Schleching, wurden wir ebenfalls mit gastlicher Freundlichkeit aufgenommen. Beide machten alle Radtouren mit und waren abends meistens die letzten (mit Norri Brill und Raimund Wegmann) im Gastraum. Rundum eine sehr schöne Woche in einer anverwandten Sportart. LTF- Radfahrgruppe mit Hotelwirtin Heidi Räder haben Ruhepause Lauftreff-Freunde mit Biathlet Andy Birnbacher.

„22. Deutsche Meisterschaft im 24-Stundenlauf in Rockenhausen“
Bei der 22. Deutschen Meisterschaft im 24-Stundenlauf in Rockenhausen bei Kaiserslautern haben die Lauftreff-Freunde Marpingen gute Leistungen gezeigt. Peter Wagner erhöhte seine persönliche Bestmarke um über acht Kilometer und erzielte  198,406 Kilometer.  Das war Gesamtrang 14 und die Bronzemedaille in der Altersklasse M 50. Hier war mit 23 Startern die Konkurrenz besonders groß.  Die Mannschaft aus Peter Wagner, Stefan Fecher (173,153 Kilometer) und Gernot Helferich  (163,488 Kilometer) wurde Dritte bei den Aktiven und bei den jungen Senioren. Bravourös war  vor allem der Kampfgeist von Gernot Helferich,  der zur Mittsommernacht nicht im Vollbesitz seiner Kräfte war und trotzdem bis zum Ende durchmarschierte, um den Bronzeplatz zu sichern. Beachtlich auch die 131,096 Kilomter von Franz Feller, der  Fünfter in der Klasse M 70 wurde. Stefan Feller, von einer Verletzung geplagt, rannte trotzdem 111,648 Kilometer. Jutta Feller setzte gleich mehrere Glanzpunkte: sie marschierte mit 111,711 Kilometern auf den Vizemeisterplatz ihrer Altersklasse  W 70, distanzierte dabei unerwarteterweise eine deutlich höher eingeschätzte Konkurrentin und setzte der Siegerehrung ein Krönchen auf, als sie über das Glück philosophierte, zusammen mit so vielen netten Leuten so weit durch die schönsten Gegenden der Welt laufen zu dürfen. Silke Helferich  wurde mit 117,654 Kilometern Fünfte in der Klasse W 40. Eddy Hans als Entertainer, Mentalcoach, Telefonist und Kameramann sowie Johannes „der Läufer“ Schulz, der keine einzige Minute schlief, um jedem Athleten in jeder Runde (1,2 Kilomter lang) das Beste bieten zu können, machten die Erfolge erst möglich und die Reise in die Nordpfalz für die Sportler zum Erlebnis.  LTF’ler in Rockenhausen „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„Vereins – Rucksackwanderung“
Bei herrlichem Sommerwetter trafen wir uns am Fronleichnamstag zur diesjährigen Wanderung am Bergmannskreuz. Der Bollerwagen wurde mit Getränken gefüllt und pünktlich um 09:30 Uhr legten wir los. Vorbei ging es an der Härtelwaldquelle bis zum Haus Warken, wo wir der Einladung unserer Lauftreffwarte Geli und Wolle folgten. Nach kurzer Stärkung wanderten wir an den früheren Steinbrüchen vorbei in Richtung Rheinstraße. Die Bollerwagenzieher hatten bei dem gesunden Anstieg viel Kraft aufzubringen. Oben angekommen legten wir die dritte Wanderpause ein. Anschließend begaben wir uns bergabwärts zur Phönix-Hütte nach Winterbach. Das Feuer loderte schon, und das Organisationskomitee stellte eine nach Eigenrezept angerichtete Suppe auf, die allen Teilnehmern ausgezeichnet mundete. Der Rückweg zur Rheinstraße war schweißtreibend, sorgte aber für eine schnellere Verdauung der mit Sauerkraut und Würstchen angereicherten LTF-Suppe. Gasthaus zum grünen Kranze war die nächste Station, hier hatten Christa und Friedrich Kaffee und Kuchen vorbereitet. Nach der „bekuchten Kaffeepause“ marschierten wir zur Endstation ans Bergmannskreuz. Der Schwenker wurde aufgebaut, Feuer angezündet, und das Bruzzeln verschiedenster Auflagevariationen sorgten für einen fröhlichen und schönen Abschluss unseres Rucksackwandertages. Der Vorstand bedankt sich bei den Organisatoren um die Lauftreffwarte Geli und Wolle Warken, dem Hüttenwirt Phönix und Gasthaus Meisberger für die ausgezeichnete Arbeit und die nette Gastfreundschaft. Unsere Wandergruppe 128 Jahre ziehen diesen Bollerwagen! Lauftreffwart Wolle beim „Suppen“ Experten beim Schwenken! „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„Saarländische Meisterschaften 10 km-Straßenlauf und Halbmarathon“
Die beiden Wochenenden waren von den Langstreckenmeisterschaften geprägt. In Illingen wurden die 10-km Landestitel vergeben. Sammy Schu siegte bei den B-Jugendlichen in der Zeit von sehr guten 36:28 min und sorgte somit für den ersten Saarlandmeistertitel für unseren Verein in dieser Wertungsklasse. Gleichzeitig war er auch schnellster Marpinger. Herzlichen Glückwunsch! Die weiteren Ergebnisse: Jörg Hooß,  4. Platz M-45, Zeit: 37:01 min., Markus Wagner, 4. Platz m-40, Zeit:37:53 min., Ludger Leist, 8. Platz M-45, Zeit: 38:50 min., Tanja Hooß, 2. Platz W-40, Zeit:40:37 min., Markus Schu, 10. Platz M-40, Zeit: 41:00 min., Anne Schu, 4. Platz W-40, Zeit: 42:03 min., Dirk Schu, 12: Platz M-45, Zeit: 42:23 min., Heike Angel, 2. Platz W-50, Zeit: 47:43 min. und  Daniela Frank, 5. Platz W-45, Zeit: 48:24 min.  Die saarländischen Seniorenmeisterschaften im Halbmarathon fanden in Saarlouis statt. Hier konnten wir vier Titel mit nach Hause holen. In der Klasse W-30 siegte in 2:01:39 Std. Caroline Bild. Den Seniorentitel in der Klasse W-50 erkämpften sich in 1:40:06 Std. Heike Angel, und in der M-60 siegte Gerhard Jungmann mit sehr guten 1:37:11 Std., knapp 6 Sekunden vor dem Köllertaler Kurt Dernbecher. Erfreulich der Mannschaftstitel in der Königsklasse M-40/45! Hier glänzten Markus Wagner (1:19:38 Std.), Jörg Hooß (1:20:48 Std,) und Dirk Schu (1:29:23 Std. Die Seniorenmannschaft der Frauen (W-30-W-70) erlief sich den Vizetitel in der Besetzung Tanja Hooß, (1:25:46 Std.) Heike Angel und Annette Bild (2:01:39 Std.). Vizemeister wurden ebenfalls Tanja Hooß in der W-40, und Markus Wagner in der Klasse M-40. In der Mannschaftswertung M-50-70 belegten Gerhard Jungmann, Hans-Günter Schmitt (1:44:40 Std.)und Franz Feller (1:52:14 Std.) den neunten Platz. Günter Oster lief seinen ersten Halbmarathon und erreichte in 2:05:30 Std. glücklich das Ziel. Weitere Platzierungen: Marco Fuhrmann, 9. Platz M-40, Zeit:1:29:28 Std., und Peter Klein, 21. Platz M-55, Zeit 2:10:20 Std. Unseren Seniorenmeistern und allen teilnehmenden LTF`lern einen herzlichen Glückwunsch! „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„St. Wendel-Marathon“
Auch in  diesem Jahr waren wir mit der sportlichen Leitung  des St. Wendel Marathons beauftragt.

„Vereinsfahrt Rom Marathon“ Unsere diesjährige Vereinsfahrt führte uns zum 16.Maraton di Roma Ausführlicher Bericht von Peter Alles im LTF-Blog

 

 

Schreibe einen Kommentar