2011

„Das Jahr 2011…“ „Melanie Straß rennt in die Nationalmannschaft“ Melanie Straß hat mit einer bewundernswerten Kraftanstrengung am 1. Adventwochenende den 24-Stundenlauf von Bad Berleburg („Ice Age“) gewonnen.  Mit 210,703 Kilometern ließ sie sogar den besten Mann neun Kilometer hinter sich und beendete das Rennen als Gesamtsiegerin.  Die Leistung ist umso höher zu bewerten, als Kälte, Wind, schlechter Bodenbelag, eine fiese Steigung auf dem 4,4-Kilometer-Kurs   und die lange Dunkelheit an den Kräften zehrten. Mit dieser Kilometerleistung sollte unsere „Mel“ wieder in den Kader der Nationalmannschaft rücken.  205 Kilometer gelten für eine Berufung als Mindestmaß. Die 36-jährige Melanie Straß aus Winterbach hatte das Wettkampfjahr, das insgesamt nicht nach Wunsch lief, eigentlich schon abgehakt.  Als sie aber beim 6-Stundenlauf von Troisdorf  Anfang November fast 70 Kilometer schaffte, gab das einen Turboschub.  Sie ahnte eine wundersame Spätform, meldete sich spontan in Bad Berleburg an und wirbelte die deutsche Ultra-Szene zum Jahresende nochmal kräftig auf!

„Tanja Hooß siegt lächelnd in Troisdorf!“

Beim 11. Sechs-Stundenlauf von Troisdorf  bei Bonn am 12. November haben die Lauftreff-Freunde Marpingen glänzend abgeschnitten.  Mitfavoritin Tanja Hooß legte gegen jüngere, hoch motivierte Konkurrenz  einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg hin   und schaffte 74,868 km (deutsche Jahresbestleistung), das Ganze wohl gemerkt mit Dauerlächeln! Eine wunderbare  Überraschung war der vierte Platz von Melanie Straß. Nachdem Melanie die 2,75 Kilometer lange Runde zunächst in  etwa 14 Minuten, dann in 15-er Zeiten gelaufen war, gelang es ihr in den letzten 90 Minuten in der Nähe  von Tanja 13-er Runden zu laufen. Heraus kamen am Schluss 69,27 Kilometer (Platz 3 in der Altersklasse 35).  Wäre ein Preis für den am härtesten kämpfenden Athleten vergeben worden, Jörg Hooß hätte ihn gewonnen.  Unser 100-Kilometer-Spezialist, zwischenzeitlich sogar in Führung (50 Kilometer in 3:36 Stunden!),   schaffte 80,88  Kilometer und holte alles aus sich heraus, um Platz 2 vor einem bedrohlich dicht herannahenden  Belgier zu sichern.  Jörg siegte in der Altersklasse  45.  Zusammen mit Gernot Helferich (22. Platz, 68,376 km)  und Stefan Feller (24. Platz, 67,999 km) holte Jörg auch den Mannschaftssieg souverän nach Marpingen.  Weitere ansehnliche Resultate gelangen Peter Wagner (67,920 km, 4. in der M 50),  Johannes  Schulz (63.76 km, 4. in der M 60) und unserer vielstartender Frohnatur  Stevie Fecher (54,529 km).  Stark auch unser Neuzugang Guido Jörg, der zu Beginn 12 Kilometer je Stunde absolvierte,  etwa zur Hälfte des Rennens aber leider von Magenproblemen gebremst wurde. Wenn am 3. November 2012 in Troisdorf die Deutsche Meisterschaft im Sechs-Stundenlauf ausgetragen wird,   dürften wir Marpinger in solch einer Form wie bei der Premiere für einige Platzierungen infrage kommen.   Zu den guten Leistungen und der hervorragenden Stimmung trugen in gewohnter Manier die Betreuer   Eddy Hans und Alois Klinkner bei.

„Sammy Schu erster saarländischer Berglaufmeister“

„Sammy Schu erster saarländischer Berglaufmeister“ Bei den am Schaumberg ausgetragenen Saarländischen Meisterschaften im Berglauf siegte Sammy Schu über die 9,1 km-Distanz in 36:53 min. überlegen vor Carsten Herrmann LAZ Saarbrücken. Den dritten Platz belegte unser Läufer Ramon Bernardon, er benötigte 39:01 min. Markus Wagner sorgte als siebter im Einlauf (Zeit 41:05 min.) vor den Grojos aus Elversberg zusätzlich für den Mannschaftstitel. Der dritte Platz ging wiederum an unseren Verein, In der Besetzung Gernot Helferich (41:12 min.), Edwin Koch (42:24 min.) und Ludger Leist (42:27 min.) Bei den Frauen lief es ähnlich gut. Anne Schu belegte in 46:10 min. den dritten Platz, und knapp dahinter lief Monika Weihs mit 46:29 min. über die Ziellinie. Daniela Frank komplettiert unser Frauenteam, das sich ebenfalls den Landestitel erkämpfte. Die weiteren Ergebnisse: Mannschaft 3 belegt in der Besetzung Markus Schu (42:56), Stefan Dörrenbächer (44:42) und Hubertus Eckert (48:10) die vierte Position. 36. Platz Franz Feller 58:36 min. 37. Platz Roland Bernardon 58:44 min. Fazit: drei von vier Landestitel gingen nach Marpingen – Herzlichen Glückwunsch!

Lübeck Marathon: Zweimal Gold für Angel und Jungmann Siegerehrung in Lübeck durch Klaus Ziele

Bei der 4. Auflage des Stadtwerke Lübeck Marathons waren die  Wadgasser Langstreckenläufer im Trikot von LTF Marpingen  Heike Angel(Altersklasse W 50 in 3:28:13) und Gerhard Jungmann (Altersklasse M 60 in 3:26:14) nicht zu schlagen. Die anspruchsvolle, wellige Strecke führte die Marathonis bei strahlendem Sonnenschein, aber auch bei Temperaturen knapp über dem  Gefrierpunkt, zum Wahrzeichen Lübecks, dem Holstentor, weiter durch den 31 m unter dem  Meeresspiegel liegenden 1000m langen Herrentunnel mit einer Steigung von 6 %. Es folgte ein Naturweg über einen Deich mit herrlichem Ausblick auf die Ostsee. Ein besonderes  Highlight war der Lauf entlang der Strandpromenade durch das bekannte Seebad Travemünde. Von dort ging es auf gleicher Strecke zurück nach Lübeck, wo in der historischen Altstadt am Rathausplatz das Ziel erreicht wurde. Der Lauf war hervorragend organisiert.  Der Veranstalter konnte sich über 2841 gemeldete Teilnehmer aus 19 Nationen freuen. Lübeck, die Königin der Hanse, und der Stadtwerke Lübeck Marathon sind sehr zu empfehlen.

„Mallorca-Vereinsausflug“

Lauftreff-Freunde unter PalmenMit insgesamt 38 LTF`lern flogen wir zum Mallorca Marathon um an den verschiedenen Wettkampfdisziplinen teilzunehmen bzw. Urlaub zu genießen. Marathon, Halbmarathon, 10 km und 10 km Nordic-Walking war das Angebot des Veranstalters, und alle Strecken wurden von unseren Läuferinnen und Läufern genutzt. Pünktlich um 09:00 Uhr (Nordic-Walker 09:15) schickte der Ausrichter insgesamt 10 000 Teilnehmer auf die Strecken. Imposant, der Start erfolgte auf der Stadtautobahn, unmittelbar vor der Kathedrale. Bei 27° C war piano angesagt, alle hielten sich an die eigenen Vorgaben, und erreichten wohlbehalten das Ziel. Nach dem Wettkampf wurde der Aufenthalt in Malle würdig genutzt. Strand, Hotelbar, Bierkönig, Megapark, Oberbayern p.p. waren für die nächsten 5 Tage gepflogene Anlaufstellen. Eine Radtour, Inselrundfahrt, und individuelle Autotouren sorgten für viel Spaß und Freude. Mit einem ruhigen Rückflug endete unser diesjähriges Reiseangebot. „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„Meistertitel im Triathlon – Mannschaft steigt auf in die 2.Bundesliga“

Das angesteuerte Ziel ist erreicht, unser Triathlonteam steigt in die 2. Bundesliga auf.!! Unsere zukünftige Bundesligamannschaft Im letzten Regionalligawettkampf, der in Remagen ausgetragen wurde, konnten die Jungs wiederum überzeugen. Sie siegten überlegen vor den Triathleten aus Montabaur und Eintracht Frankfurt. In allen vier Regionalligaveranstaltungen (Fritzlar-Waldeck-Westerwald-Rhein/Ahr) belegte unsere Truppe mit der Maximalpunktzahl den ersten Platz, und erkämpfte sich somit den Meistertitel. Folgende Athleten sorgten für den Erfolg: Jonathan Marx – Marian Schmidt – David Breuer – Tim Mergener – Philipp Sahm – Matthias Ziegler – Hanno Blaß – Stefan Schreiner – Karsten Ulrich. Landesligamannschaft komplett nach Siegerehrung: Karsten Ulrich, Thomas Groß, Stefan Schreiner, Philipp Sahm, Hanno Blaß Zeitgleich erkämpfte sich unsere 2. Mannschaft den Titel in der 2. Landesliga Rheinland- Pfalz/Saar. Sie steigt nun in die 1. Landesliga auf. Zum Einsatz kamen Hanno Blaß – Udo Gebhardt – Thomas Groß – Stephan Jost – Jörg Kohler – Philipp Sahm – Stefan Schreiner – Ulrich Karsten – Christian Weyand und Peter Woll. Maßgeblichen Anteil an den grandiosen Erfolgen haben unser Trainer Thomas Groß und Triathlonwart Manfred Meiser. Allen zusammen: “Herzlichen Glückwunsch“

„Tanja Hooß gewinnt Bronzemedaille“ Bei den Europameisterschaften im 100 km –Straßenlauf belegte das Nationalmannschaftsteam mit unserer Läuferin Tanja Hooß den 4. Platz. Tanja war beste Deutsche und errang in der Seniorenwertung W-40 den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch!

„Freundschaftslauf in Urexweiler“ Beim Freundschaftslauf in Urexweiler belegten wir mit 42 Teinehmern/innen den ersten Platz in der Vereinswertung. Aus der Hand des Nurmi- Vorsitzenden Raimund Bier erhielten wir drei Fässchen gleichnamigen Getränkes und eine Flasche Sekt. Bedingt durch die genannten Erfolge haben wir allen Grund würdig zu feiern! „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„Saarländische Marathonmeisterschaften in Merzig“ -Hundertprozentige Ausbeute- Bei den Marathonmeisterschaften in Merzig erkämpften sich unsere Athleten/innen grandiose Ergebnisse: „Alle Landesmeistertitel gingen nach Marpingen!“ Markus Wagner, Jörg Hooß, Gernot Helferich Bei schwülwarmen Wetter siegte Jörg Hooß  in 2:51:35 Std. vor Vereinskamerad Markus Wagner, der in 2:52:46 Std. das Ziel erreichte. Als Fünfter im Einlauf  machte Gernot Helferich in der Zeit von 3:01:14 Std. den Mannschaftstitel perfekt. Unsere Frauen standen den Männern nicht nach. Heike Angel wurde in der Zeit von 3:42.01 Std. saarländische Meisterin, und mit Daniela Frank (saarl. Vizemeisterin), Zeit: 3:51:02 Std. sowie Viola Stras (3:55:05 Std.) auch saarländische Mannschaftsmeisterin. Daniela Frank , Heike Angel, Viola Stras Somit gingen alle vier zu vergebenen Titel nach Marpingen. In der Mannschaftswertung belegte unser Team 2, Besetzung Giovanni de Georgi (3:10:15 Std.), Frank Bonnaire (3:15:29 Std.) und Andreas Altekamp (3:23:27 Std.) den zweiten Platz. Bei der Siegerehrung wurde das Treppchen durch unsere Mannschaft 3, Besetzung Peter Wagner (3:25:13 Std.), Stefan Feller (3:35:16 Std.) und Hubertus Eckert (3:54:30 Std.) komplettiert. LTF-Team 6 erkämpfte sich mit Hans-Günter Schmidt (3:55:08 Std.), Gerhard Jungmann (4:22:58 Std.) und Franz Feller den 6. Platz in der Meisterschaftswertung. Neben den Meistertiteln wurden auch die Seniorentitel vergeben. Zusammengefasst die super Ergebnisse: Jörg Hooß 1. Platz Seniorenmeister M-45 Markus Wagner 1. Platz und Seniorenmeister M-40 Gernot Helferich 2. Platz Senioren M-40 Giovanni De Georgio 2. Platz Senioren m-50 Frank Bonnaire 3. Platz Senioren M-45 Andreas Altekamp 3. Platz Senioren M-40 Peter Wagner 3. Platz Senioren M-50 Stefan Feller 4. Platz Senioren M-40 Hubertus Eckert 4. Platz Senioren M-45 Gerhard Jungmann 2. Platz Senioren M-60 Franz Feller 2. Platz Senioren M-70 Frauen: Heike Angel 1. Platz und Seniorenmeisterin W-50 Daniela Frank 1. Platz und Seniorenmeisterin W-45 Viola Stras 2. Platz Seniorinnen W-40
Hans-Günter Schmidt Herauszustellen ist das Ergebnis von Hans-Günter Schmidt. Er absolvierte seinen ersten Marathon und wurde gleichzeitig saarl. Seniorenmeister in der Klasse M-60 Dies mit 61 Jahren – Herzlichen Glückwunsch zum ersten Marathon und zum ersten Seniorentitel, besser kann es nicht laufen!

 

„Matthias Ziegler schafft ebenfalls die Qualifikation für Hawaii!“

links Matthias Ziegler und rechts Philipp Sahm im Regionalligateam Beim Ironman in Regensburg erzielte Matthias Ziegler ein sehr gutes Ergebnis. In 9:34:25 Stunden erreichte er das Ziel, und qualifizierte sich für die Weltmeisterschaften in Hawaii. Über die Distanzen von 3,8 km-schwimmen (Zeit: 1:05:40 Std.), 180 km-Rad: 4:58:17 Std., und Marathon: 3:24:24 Std.) belegte er in seiner stark besetzten Alterklasse M-40 den ausgezeichneten 9. Platz. Somit sind in diesem Jahr wieder zwei LTF„ler in Hawaii dabei – herzlichen Gückwunsch! Mit dabei waren in Regensburg auch unsere Athleten Jürgen Staub und Philipp Sahm, sie erreichten das Ziel in 10:32:16 Std., bzw. 10:56:07 Std.

„Hawaii Qualifikation geschafft!“

Der für die LTF Marpingen startende Udo Gebhardt aus Eppelborn hat sich für die Triathlon Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifiziert Am 24.07.11 wurden in Frankfurt am Main die Europameisterschaft im Ironman Triathlon ausgetragen. Dabei galt es 3,8 km zu Schwimmen (1:09:36 Std.), 180 km Rad zu Fahren und 42,195 km zu Laufen. 2430 Triathleten insgesamt gingen an diesem Tag an den Start. Als ob die gesamte Strecke nicht schon eine Tortour an sich wäre, herrschten an diesen Tag auch noch sehr schlechte Wetterbedingungen. Das Schwimmen im 20 Grad kalten Langener Waldsee als Auftaktdisziplin war noch relativ angenehm. Bei 11 Grad, Regen und Wind wurde die anschließende  Radstrecke zu einer absoluten Tortour, wobei sehr viele Athleten wegen Unterkühlung den Wettkampf aufgeben mussten. Udo Gebhardt hat sich in einer Radzeit von 5:32:05 Std. durchgekämpft und erst auf der Laufstrecke des Marathons bei Km 5 wurde es wieder erträglicher, so dass er den Marathon noch in 3:46:13 Std. laufen konnte.  Mit einer Gesamtzeit von 10:36:35 Std. war er heilfroh das Ziel erreicht zu haben.  Damit belegte er den 7. Platz in der Altersklasse M 55 bei der 88 Starter gemeldet waren. Mit dieser Platzierung hat er sich für den legendären Ironman auf Hawaii qualifiziert, der am 08. Oktober in Kona/ Big Island stattfindet. Dort gilt es dann die gleichen Strecken zu bewältigen aber bestimmt nicht bei solch schlechten Bedingungen, sondern eher bei großer Hitze, was die Sache nicht unbedingt leichter machen wird. Zwei weitere Athleten der LTF Marpingen waren beim Ironman Germany am Start. Christian Weyand der in der Altersklasse M30 den 67. Platz belegte mit einer Gesamtzeit von 9:57:14 Std. und Armin Mergner der zwar den Wettkampf beendete aber im nachhinein disqualifiziert wurde, weil ein Kampfrichter wohl nicht das nötige Fingerspitzengefühl besaß. Und noch eine Athletin startete in der Langdistanz! Beim Ironman in Roth belegte Monika Weihs in ihrer Klasse  W-40 den 1. Platz.  Die Gesamtzeit von 10:25:07 Std. reichte für den Sieg, leider aber nicht für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft nach Hawaii. Ihr Trost, sie hatte es im vergangenen Jahr geschafft. „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„Deutsche Meisterschaften im 24 Stundenlauf“

Dieser Ausflug ins Vogtland hat sich gelohnt! Bei der 23. deutschen Meisterschaft im 24-Stundenlauf am 23./24. Juli in Reichenbach, veranstaltet von der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung,  hat die Frauenmannschaft der Lauftreff-Freunde  Marpingen den Titel bei den Aktiven und bei den Seniorinnen gewonnen. Erfolgreich waren Heike Angel (146,306 km, Zweite in der Altersklassse W 50), Melanie Straß (140,401 km, Dritte in der W 35) und Silke Helferich (126,077 km). Der Wettbewerb, an dem 137 Männer und Frauen  teilnahmen, wurde auf einer amtlich vermessenen 1,2-Kilometer langen Runde auf Asphalt und Betonstein ausgetragen. „Eingebaut“ war auch ein erholsames 350 Meter langes Stück der Tartanbahn im Stadion am Wasserturm. Das gesamte Oval war als Verpflegungszone deklariert.  Die Leistungen wurden elektronisch mit Chip am Schuh erfasst. Bester Marpinger  war Peter Wagner mit der persönlichen Bestleistung von 206,541 Kilometern. Bei Halbzeit hatte er auf  Rang 30 gelegen, arbeitete sich aber in der  Nacht  durch gleichmäßiges Laufen auf  Rang 6 im Klassement und Platz zwei in der Seniorenklasse M 50 vor. Zusammen mit Gernot Helferich (176,382 km, Dritter M 40) und Stefan Fecher (163,970 km) belegte er in der Mannschaftswertung der Aktiven Platz zwei. Helferich und Fecher gewannen zusammen mit dem tapferen Debutanten Hubertus Eckert (101,989 km) Gold bei den Jungsenioren. Auch 24-Stunden-Neuling Viola Stras (108,051 km)  durfte mit ihrem Einstand zufrieden sein. Ein Vorbild an Einsatzbereitschaft war erneut unser Senior Franz Feller mit 123,549 Kilometern. Ausnahmslos alle Starter gaben trotz gelegentlicher körperlicher Schwächen und Sinnkrisen, die bei solch langen Läufen nie ausbleiben, ihr Bestes und vertraten den Verein auf sympathische Weise. Mehrfach bedankte sich der Veranstalter  über Mikrofon, dass eine so zahlreiche und leistungsstarke Gruppe  eine 600 Kilometer lange Fahrt nach Sach sen auf sich genommen hatte. Maßgeblichen Anteil am Gelingen des gesamten Unternehmens hatten Organisator, Motivator und Filmemacher Eddy Hans sowie Chef-Betreuer Johannes Schulz, die erneut eine Weltklasseleistung zeigten. Beide waren über die gesamten 24 Stunden auf den Beinen und ließen es den Athleten an nichts mangeln. „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„Vereinsfahrt Teufelsberg und Trifelsblick“

Leider haben wir die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht. Die Tagesfahrt musste daher abgesagt werden. Bereits überwiesene Beträge werden wieder erstattet.

„26. Freundschaftslauf am Bergmannskreuz“

Am  2.Samstag im Juli veranstalteten wir unseren 26. Freundschaftslauf in Marpingen. Aus dem Saarland und dem benachbarten Rheinland-Pfalz beteiligten sich 17 Lauftreffs mit insgesamt 264 Ausdauersportlern. Dies bedeutet für uns einen neuen Teilnehmerrekord. Allein das Mitmachen der 17 Lauftreffs ist besonders herauszustellen, und zeigt, dass die Freundschaftslaufveranstaltungen im Saarland einen hohen Stellenwert haben. Selbst der saarl. Rundfunk entsandte ein Kamerateam, was bei Sportveranstaltungen ohne Wettkampfcharakter selten ist. Der Einstundenlauf, eingeteilt in sieben Lauf- zwei Nordic, eine Walking und eine Wandergruppe, ging reibungslos über die Bühne, und sorgte für viel Spass in den Wäldern um die Gemarkung Härtelwald und Kasel. Ein witterungsbedingter Verpflegungsstand, an der Spinne aufgestellt, wurde ausgiebig genutzt. Als alle Gruppen das Bergmannskreuz wieder erreicht hatten, verpflegte sie unser Bereichsleiter Norri und sein Team mit Elektrolytgetränken. Anschließend ging es zum FC-Hellas-Heim, hier fand in gemütlicher Runde die Siegerehrung statt. Gewonnen hat Nachbarlauftreff Wustweiler mit stolzen 21 Teilnehmern. Den zweiten Platz belegten Selbach und Winterbach mit jeweils 17 Personen, und Dritter wurde mit 16 Ausdauersportlern die LTF Urexweiler. Älteste Teilnehmerin war Hedda Schank aus Winterbach, und bei den Männern Walter Förster vom TV Rehlingen. Ein Dankeschön geht an alle Helferinnen und Helfern, sowie an das deutsche Rote Kreuz und das Clubheimteam Edith und Reinhold Fink. „Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“

„Zweiter Sieg der Triathleten“

„Das

Unser Team konnte auch im zweiten Wettkampf der Regionalliga den Sieg nach Hause fahren. Beim Edersee-Triathlon in Waldeck(Nordhessen) überzeugten unsere  eingesetzten Athleten in vorbildlicher Weise. Jonathan Marx  siegte über die olympische Distanz in sehr guten 2:14:24 Std. Als Zweiter folgte ihm Mannschaftskollege David Breuer in 2:17:19 Std. Den 17. Platz belegte Philipp Sahm mit 2:25:56 Std., und Matthias Ziegler erreichte in 2:27:41 Std. das Ziel. Somit war der Mannschaftssieg vor Eintracht Frankfurt und RSG Montabaur perfekt! Trainer Thomas Groß war mit dem Ergebnis hoch zufrieden, auch wenn unser 5. Mann Dominik Schmutzler während des Radfahrens aufgab. Bei noch zwei ausstehenden Wettkämpfen (Montabaur – Sprint – und Remagen – olymp. Distanz) darf man langsam an den Aufstieg in die 2. Bundesliga denken. Wir drücken unseren Burschen kräftig die Daumen.

„Drei neue Ultra-Läufer“

Den legendären Spruch:“ Einmal im Leben musst du nach Biel“ setzten Frank Bonnaire, Peter und Thomas Alles in ihrem ersten Hunderter bestens um. Frank lief in 10:41 Stunden über die Ziellinie, Peter und Thomas folgten ihm .Die mehrmonatige Vorbereitung hat sich für sie in jeglicher Hinsicht gelohnt. Mit den gezeigten Leistungen reihen sich die Drei  in die Reihen unserer vielzähligen Ultraläufer freudig ein. „Herzlichen Glückwunsch für die 100-km“ Übrigens, Tanja und Jörg Hooß waren ebenfalls am Start. Jörg belegte in 8:05 Std. den 6. Platz in der Gesamtwertung und siegte in seiner Altersklasse M-45. Bei Tanja lief es nicht so gut, und da sie den Start in der Nationalmannschaft noch vor sich hat, beendete sie das Rennen bei km 76. Und noch ein LTF-ler lief die 100 km.  Giovanni De Giorgi startete in Holland und siegte mit 9:05 Std. in seiner Altersklasse M-50.

„Erfolg im Breitensport“

Beim Freundschaftslauf in Selbach belegten wir mit 20 Teilnehmern den ersten Platz. Wir waren in allen Gruppierungen von Laufen über Walking und Wandern vertreten und durften aus der Hand  der Vorsitzenden Gabi Haupenthal einen Geldbetrag in Empfang nehmen. Wir dürfen aus unterschiedlichen LTF-Wochengeschehnissen sagen:  Lauftreff-Freunde in Marpingen läuft`s“ Und laufen soll es  auch beim nächsten Termin. Am Wochenende steht der Freundschaftslauf in Alsweiler  an. Zu der Veranstaltung beim Nachbarlauftreff verlegen wir den unsrigen Treff  nach Alsweiler. Start ist um 15.00 Uhr an der dortigen Sporthalle

„Gernot Helferich siegt in Schefflenz!“

„Gernot

Gernot Helferich zählt seit vielen Jahren zu den eifrigsten und beständigsten Marpinger Marathon- und Ultraläufern. Am ersten Juni-Samstag hat er den erstmals ausgetragenen 100-Kilometer-Lauf der LG Schefflenztal gewonnen, und zwar in 9:53 Stunden mit 45 Minuten Vorsprung vor einem Franzosen, mit dem er zur Hälfte noch gleichauf gelegen hatte.

„Rainer Müller ist wieder da!“

Rainer MüllerNach einer langjährigen Ruhepause hat unser Langstreckenass Rainer Müller wieder in die Laufszene zurückgefunden, und dies gleich mit zwei Spitzenergebnissen. Vor acht Tagen startete er zum ersten Male beim 15 km-Lauf in Hermeskeil, und lief als Erster in 52:10 min. als Sieger ins Ziel. Am vergangenen Sonntag krönte er seinen Einstand mit einem souveränen Sieg bei den saarl. Senioren-Halbmarathonmeisterschaften in Saarlouis. In sehr guten 1:13:14 Std. ließ er die insgesamt 501 Teilnehmer hinter sich, und wurde von der Laufszene würdig gefeiert. Mit Jörg Hooß (1:17:55) und Frank Bonnaire (1:40.25) wurde er zusätzlich saarländischer Mannschaftsmeister der Senioren M-40/45. Mit Rainer Müller, Sammy Schu, Jörg Hooß und Ramon Bernardon haben wir wieder eine schlagfertige Langstreckenmannschaft auf Bundesebene. Dies waren nicht die einzigen Seniorentitel! Tanja Hooß machte es Rainer Müller nach und lief in ebenfalls starken 1:24:26 Std. als Gesamterste ins Ziel. Auch die Frauenmannschaft, in der Besetzung Tanja Hooß, Heike Angel (1:41:22) und Viola Stras (1:48:33), erkämpfte sich den Mannschaftstitel. In der Wertungsklasse M-60 siegte Gerhard Jungmann, er wurde mit sehr guten 1:34:33 Std. Saarlandmeister. Die weiteren Ergebnisse saarl. Seniorenmeisterschaften: 8. Platz M-50 Dirk Schu (1:31:21) 11. Platz M-50 Peter Wagner (1:34:32) 3. Platz M-60 Johannes Schulz (1:38:55) 16. Platz M-45 Frank Bonnaire(1:40:25) 15. Platz M-50 Peter Alles (1:40:30) 2.Platz W-50 Heike Angel (1:41:22) 3.Platz W-40 Viola Stras (1:48:33) 5. Platz W-50 Birgit Alles (1:54:54) 7. Platz M-60 Hans-Günter Schmidt (1:54:54) 18. Platz M-55 Hans-Werner Löhfelm (1:55:41) 19. Platz M-55 Hans-Peter Klein (1:59:46) Mannschaften. 8. Platz LTF Marpingen 2 mit Johannes Schulz, Peter Alles und Hans-Günter Schmidt. „Herzlichen Glückwunsch an alle Athletinnen und Athleten!“

„Sieg unserer Triathleten“
Sie schlugen direkt im ersten Regionalligakampf zu! Mit einem Vorsprung von 2:35 min. siegte unser Team vor SC Neukirchen und RSG Montabaur. Den vierten Platz belegte Eintracht Frankfurt, gefolgt von Giessen, Bad Orb, Bad Arolsen, Simmern und Baunatal. Für den glänzenden Einstand sorgten Jonathan Marx, David Breuer, Marian Schmidt und Dominik Schmutzler, die in einer Endzeit von 1:03:36 Std. den Wettkampf klar bestimmten. Für den fünften Starter Karsten Ulrich war wie geplant das Rennen nach dem Schwimmen beendet, und er konnte somit den STU-Sportwart Rüdiger Jochum sinnvoll unterstützen. Der erste Schritt in Richtung 2. Bundesliga ist gemacht. Nächster Termin für die Regionalliga ist der 18. Juni in Waldeck-Edersee, wo über die olympische Distanz gestartet wird. „Herzlichen Glückwunsch an die Triathleten!“

Saarländische Triathlon-Meisterschaften Disziplin Sprint: „Grandioses Marpinger Ergebnis“
Bei den saarl. Triathlonmeisterschaften, die am vergangenen Wochenende in Tholey stattfanden, zeigten unsere Athleten fantastische Leistungen. Platz eins bis fünf wurde von unseren Triathleten belegt. Den Landesmeistertitel erkämpfte sich Jonathan Marx, er benötigte für die 300m Schwimmdistanz, 24 Km Rad und 4,4 km Laufen die Zeit von 1:02:03 Std. Ihm folgte mit 1:04:51 Std. Karsten Ulrich, der somit Vizemeister wurde, und in seiner Altersklasse M-40 den ersten Platz belegte. Als Dritter lief unser Jugendlicher Sammy Schu in 1:05:08 Std. über die Ziellinie, und gewann gleichzeitig die Wertungsklasse M-18. Der vierte Platz ging an Stefan Schreiner (1:05:11 Std.), er belegte in der AK M-40 die zweite Position. Den „halben Zehnerpack“ machte Philipp Sahm in 1:05:23 Std. voll und wurde Sieger in der M-30. Unsere erfolgreiche Triathlon-Truppe Die weiteren Ergebnisse: 11. Platz  Hanno Blaß 1:06:25 (2. M-25) 12. Platz  Christian Weyand 1:06:28 (4. M-30) 13. Platz  Timo Reichert 1:06:39 (5. M-30) 18. Platz  Udo Gebhardt 1:08:05 Std. – Sieger Altersklasse M-55 ! 21. Platz  Jürgen Staub 1:09:10 Std (2. M-50) 23. Platz  Armin Mergner  1:10:30 Std. (2. M-45) 45. Platz  Stephan Jost  1:15:18 Std.  (11. M-40) 46. Platz  Oliver John  1:15:25 Std. (12. M-40) Im Ziel waren 94 Triathleten, die für die saarl. Meisterschaften gemeldet waren. Für unseren Verein ein tolles Ergebnis, Gratulation, und ein herzliches Dankeschön an die Athleten!

„Monika Weihs Duathlon-Saarlandmeisterin – Sammy Schu Duathlon – Vizemeister“
Moni Weihs - Sammy Schu Bei den saarländischen Meisterschaften im Duathlon konnte Monika Weihs einen weiteren Titel einfahren. Sie wurde in der Zeit von 2:14:42 Std. Saarlandmeisterin. Sammy Schu belegte hinter dem Seriensieger Tobias Gärtner in sehr guten 1:55:45 Std. den zweiten Platz und ist somit Vizemeister. Unser LTF-Team zeigte in Güdingen ein geschlossenes Leistungsbild. Matthias Ziegler erreichte in 2:00:21 Std. als vierter das Ziel, und Philipp Sahm wurde in 2:03:12 Std. neunter. Auf Platz 11 landete Timo Reichert, er benötigte 2:04:34 Std. Stefan Schreiner vollendete das gute Ergebnis mit dem 13. Platz, seine Zeit 2:05:47 Std. In den Seniorenwertungen standen alle LTF`ler auf dem Siegertreppchen: Sammy 1. Platz M – 17 Matthias 2. Platz M – 40 Philipp 2. Platz M – 30 Timo 2. Platz M – 30 Stefan 3. Platz M – 40 Besonderen Einsatz erfuhren Karsten Ulrich und Suse Alt, sie waren erstmals als Kampfrichter bei den Landesmeisterschaften eingeteilt, und haben ihre Sache gut gemacht!

„Neue Erfolge unserer Ultraläufer“

Mitglieder unseres Vereins sind in den letzten Tagen etwas weiter gereist, um sich beim Laufen zu beweisen und nebenbei den Namen LTF Marpingen noch ein Stückchen bekannter zu machen.  Gerhard Jungmann gewann beim Marathon von Bonn die Altersklasse M 60 in in 3:12:31 Stunden, wobei er die  zweite Hälfte in 1:35:39 Stunden flotter absolvierte als die erste (1:36:52). Peter Wagner (M 50) verbesserte beim Stadtmarathon in Zürich seine persönliche Bestleitung um zweieinhalb Minuten auf 3:21:38 Stunden. Melanie Straß schließlich schaffte beim 12-Stunden-Lauf der Stadtwerke Iserlohn auf hügeligem und schwerem Rundkurs am Seilersee 113,656 Kilometer und damit Platz 3. Damit unterstrich die 35-Jährige aus Winterbach ihre Position in der deutschen Spitzenklasse. Nächstes großes Ziel unserer Ultraläufer und ihres Teamchefs Eddy Hans ist die deutsche Meisterschaft im 24-Stundenlauf am 23./24. Juli in Reichenbach/Vogtland. Hier konnten wir bereits 2005 mit Frauen- und Männerschaft für eine Überraschung sorgen. Weitere Mitläufer und Betreuer sind gern gesehen. Ultralauf ist viel leichter, als man denkt! Info unter www.24-stundenlauf.de. —

„Und noch ein Saarlandmeistertitel“

Über die 10.000 m- Distanz, die am Samstag in Rehlingen ausgetragen wurden, konnte unsere noch amtierende deutsche Meisterin im 100- km-Straßenlauf, Tanja Hooß, auch auf der „Kurzstrecke Bahn“ überzeugen. Sie wurde in der Zeit von 39:46 min. saarländische Meisterin. Tanja Hooß Gleichzeitig ging auch der Seniorentitel nach Marpingen. Der frisch gebackene Halbmarathonmeister in der Aktivenklasse, Sammy Schu, lieferte sich im 5.000 m- lauf einen heißen Kampf mit dem spezialisierten Bahnläufer Jan-Lukas Bauer von LAZ Saarbrücken. Erst im Schlusssprint konnte er sich gegen Sammy durchsetzen und verwies ihn auf den zweiten Platz. Unser Jugendläufer, seine Zeit: 16:35 min., war hoch zufrieden. Nach dem Sieg am vergangenen Sonntag ist es innerhalb einer Woche ein zusätzlicher Erfolg für den jungen aufstrebenden Athleten aus der Sportfamilie Schu. Jörg Hooß belegte in der Seniorenklasse M-45 mit 35:20 min. den 2. Platz, und Hubertus Eckert erzielt in der gleichen Altersklasse in 44:05 min. die dritte Position. Rundum eine sehr erfolgreiche Woche, mit vier Saarlandtiteln, zwei zweiten, sowie einem dritten Platz – das Jahr 2011 hat bestens begonnen.

„Sammy Schu schlug wieder zu!“ Sammy Schu Nun ist er auch Saarlandmeister im Halbmarathon, und dies bei den Aktiven!  Unser A-Jugendläufer konnte beim 30. Deutsch Franz. Straßenlauf die gesamte Elite in Schach halten, und siegte in 1:14:26 Std. überlegen von Cedric Schramm von CAN Saareguemines, der 1:15:20 Std. für die 21,1 km benötigte.  Dritter, und somit saarl. Vizemeister wurde der Rehlinger Sven Nitschmann in 1:15:28 Std. Nach dem A-Jugendtitel im Crosslauf hat der Verein ihn in die Aktivenklasse hochgemeldet, mit dem Ziel,  eine gute Mannschaftsleistung einzufahren. Auch dies ging voll und ganz auf: „Das LTF-Team wurde Sarrlandmeister, in der Besetzung Sammy Schu, Jörg Hooß (1:15:54 Std.) und Ramon Bernardon (1:16:30 Std.) Seit den starken Jahren von Rainer Müller haben wir endlich wieder zwei Titel in der Halbmarathondistanz erkämpft.“  Ramon Bernardon, Jörg Hooß, Kammer und Nitschmann LC Rehlingen, Sammy Schu und Innenminister Stephan Toskany Den Athleten herzlichen Glückwunsch! Bei den Frauen konnte unser Team den Vizetitel erlaufen. Mit Tanja Hooß (1:25:11 Std., Anne Schu (1:27:50 Std.) und Heike Angel (1:32:56 Std.) sowie einem 4. Platz in der Besetzung Daniela Frank (1:40:38), Viola Stras (1:42:03) und Barbara Wirbel (1:42:53) wurde ein erfolgreicher Wettkampftag besiegelt.  Den Mädels ebenfalls herzlichen Glückwunsch! „ Als Ausrichter des 30. deutsch-Französischen Straßenlaufes bedanken wir uns bei allen Teilnehmern/innen für das zahlreiche Mitmachen. Mit 647 Meldungen und 541 Finishern sind wir als Veranstalter hoch zufrieden. Wir bedanken uns bei der sehr schnellen und sicheren Auswertungsfirma Meisterchip, der Stadt Saarbrücken, dem Wasserschifffahrtsamt, Kanalmeisterei Saargemünd, Deutsches Rotes Kreuz, Innenminister Stephan Toskani (Mittgestaltung der Siegerehrung) und dem hilfsbereiten Hausmeister der Sport- und Hulturhalle St. Arnual, Herbert Hoffmann.“ Besonderen Dank geht an alle Helferinnen und Helfern unseres Vereins, sie haben in allen Bereichen hervorragende Arbeit geleistet!  „Lauftreff-Freunde in Marpingen Läuft`s“

„Gold und Silber bei 50-Kilometer-DM“ Nicht nur mit den auffälligen orange-gelben Trikots setzten die Marpinger Läufer – im wahren Wortsinn –  Glanzpunkte im Feld der 200 Starterinneen und Starter. Bei der Deutschen Meisterschaft im 50-Kilometer-Straßenlauf am Fastnachtssamstag in Marburg glitzerte auch reichlich Edelmetall an den Hälsen der LTF’ler. Das neu formierte Damenteam gewann Gold  bei den Seniorinnen und errang Silber bei den Aktiven. Melanie Straß, die zum Nationalkader im 24-Stunden-Lauf zählt, bewältigte den fünf mal zu laufenden Rundkurs bei Sonnenschein und teilweise heftigem Wind in 4:15:24 Stunden, was ihr Gesamtplatz 8 und die Silbermedaille in der Alterswertung W 35 einbrachte. Viola Stras beeindruckte in ihrem ersten Ultra-Straßenlauf mit einer Zeit von 4:21:23 Stunden, Gesamtplatz 10 und Altersklassenplatz 4. Den Mannschaftstitel möglich machte die bewundernswert kämpfende Silke Helferich in 6:01:08 Stunden. Die erfahrene Ultraläuferin zeigte wieder einmal, dass in den entscheidenden Stunden hundertprozentig Verlass auf ihren Einsatz ist.  Silkes Vater Franz Feller gewann in der Altersklasse M 70 in 5:43:28 Stunden die Silbermedaille, ihr Ehemann Gernot Helferich war in 3:47:12 Stunden (Gesamtrang 24, AK 40 Platz 7) schnellster Marpinger. Stefan Fecher zeigte in 5:07:53 Stunden stark steigende Form, Peter Wagner verbesserte seine persönliche Bestmarke um 8 Minuten und wurde in 4:07:53 Stunden Achter in der Altersklasse 50. Teamchef Eddy Hans war mit Leistungen und Ausbeute „hoch zufrieden“. Nun hat er die deutsche Meisterschaft im 24-Stunden-Lauf am 23./24. Juli in Reichenbach (Vogtland) im Auge. Auch dort sollen starke Marpinger Mannschaften glänzen. „Lauftreff-Freunde in Marpingen Läuft`s“

„Sammy Schu – A-Jugend  Saarlandmeister im Crosslauf“

Mit einer ausgezeichneten läuferischen Leistung wurde Sammy Schu saarländischer Crossmeister. Sammy im Ziel Er benötigte für die 4050 m lange Geländestrecke hervorragende 14:01 Minuten. Seinen ständigen Konkurrenten Jan-Lukas Becker (LAZ Saarbrücken) konnte er in dem stark besetzten Rennen erstmals schlagen, und somit für unseren Verein einen sensationellen Erfolg erzielen. Jan-Lukas Becker –   Sammy Schu  –   Florian Lauck LAZ Saarbrücken    LTF Marpingen   LAZ Saarbrücken

 

„Mannschaft Männer belegt den 3. Platz“

Über  die Langstrecke 8100 m erkämpfte sich unser Team, in der Besetzung Ramon Bernardon (30:06 min.), Ludger Leist (32:24 min.) und Markus Schu (34:22 min.) hinterLC Rehlingen und LAZ Saarbücken den 3. Platz. Dirk Schu sicherte als 4. LTF-Läufer (36:05 min.) die Mannschaft ab.

 

„ Anne Schu saarl. Seniorenmeisterin“

In der Klasse W-40 ließ Anne Schu nichts anbrennen und siegte in17:32 min. Moni Weihs und Anne Schu vor Vereinskameradin Monika Weihs, die 18:24 min. für die 4050 m Distanz benötigte. Gerhard Jungmann machte unsere Crosserfolge komplett. In seiner Wertungsklasse M-60  belegte er in 18:19 min. hinter Karl-Heinz Reißner (VfA Neunkirchen) den ausgezeichneten 2. Platz.  „Lauftreff-Freunde in Marpingen Läuft`s“

 

 

„Marathonsiege unter Palmen für Angel und Jungmann“

Mit Top -Leistungen starteten Heike Angel und Gerhard Jungmann in die neue Saison. Beim Marathon in Cran Canaria belegten beide in ihren Altersklassen W-50 und M-60 den 1. Platz. Heike benötigte für die 42,195 km 3:25:28 Stunden, was gleichzeitig auch Platz 4 in der Gesamtwertung bedeutete. Gerhard startete im Halbmarathon und war mit 1:31:55 Stunden nicht zu schlagen. Beide lobten die wunderschöne Laufstrecke. Sie führte die über 3000 Teilnehmer aus 25 Nationen bei sommerlichen 24 ° vorbei an den Sehenswürdigkeiten der Stadt, sowie durch das Hafenviertel und der palmengesäumten Promenade des Las Canteras Strandes. Beide befinden sich schon in einer sehr guten Form, die bei den in den nächsten Monaten anstehenden Meisterschaften  Spitzenergebnisse erhoffen lässt.

 

„Triathlon WM-Hawaii“

Unsere Triathletin Monika Weihs ist wieder aus Hawaii zurück, und bringt für unseren Verein  wieder ein sehr gutes Ergebnis mit. Sie belegte bei dem Ironman (3,8 kmschwimmen-185 km Radfahren – 42,194 km laufen), der gleichzeitig die Weltmeisterschaften beinhaltet, den ausgezeichneten 17. Platz. Sich in der Weltelite bewegen zu dürfen ist schon ein besonderes Erlebnis. Moni hat auf der anderen Seite der Erde die LTF Marpingen würdig vertreten, hierzu gratulieren wir herzlichst! 

 

 

Schreibe einen Kommentar